Ökoprogramm

Im Mai 2012 hat in unserer Holding das Ökoprogramm „ÖkoProLiv“ gestartet.

Es schließt eine Reihe von Umweltschutzprojekten und Aktionen ein, in die alle Mitarbeiter der Holding „ProLiv“ eingezogen sind.

DieMitarbeiterunseresUnternehmens haltenimmersorgfältigdiefürdenUmweltschutznotwendigenTransportbedingungenein. Die Unternehmensleitung hat vom ersten Tag der Gründung ständige Renovierung des Fuhrparks unter besondere Kontrolle gestellt: wir setzen keine Tanks im Alter von mehr als 5 Jahren ein. Darüber hinaus wird jeder Transporttank ausschließlich an einer spezialisierten Servicestation gereinigt, indem wir die Eigenschaften jedes einzelnen Produktes und entsprechende Neutralisation und Verwertung der Chemie berücksichtigen, was das Risiko der Freisetzung der Schadstoffe in die Umwelt beträchtlich reduziert.

Diese und viele andere Besonderheiten haben sich in unserer Arbeit seit langem behauptet. Aber wir möchten nicht nur die Schäden minimisieren, sondern auch eine Reihe von Projekten realisieren, die die Umwelt schützen und eine Verbesserung auslösen werden. „Wir haben nur aus einem einzelnen Grund beschlossen, solch eine Tendenz in belarussischen Logistikunternehmen ins Leben zu rufen“, so Sergej Iwanowitsch Burkut. „Alles „Ökologisches“, was jetzt in unserem Sektor gemacht wird, - ist eher eine Notmaßnahme. Das Erfüllen irgendwelcher Verpflichtungen in der Umweltschutzsphäre ist von der Gesetzgebung aufgezwungen. Indem wir das Programm „ÖkoProLiv“ erarbeitet haben, möchten wir als Initiatoren der Ökobewegung in der belarussischen Logistik, als Vorbild für die anderen Verkehrsgesellschaften auftreten. Zusammenkönnenwirvieles ändern.“

Mehr über unsere Pläne und die Umsetzungsphasen unseres Programms können Sie in den News auf unserer Korporativseite – in entsprechender Sondersparte – und im Blog der Holding „ProLiv“ lesen.